Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    06.01.2008

    Neujahrsempfang in SFA mit Dr. Eva Högl

    Gute Gelegenheit fr Gesprche


    Der Neujahrsempfang des SPD-Unterbezirks Soltau-Fallingbostel am 6. Januar 2008 in Wals-rode bot wieder eine gute Gelegenheit für die SPD, mit den Repräsentanten des öffentlichen Lebens im Landkreis ins Gespräch zu kommen. Die Wichtigkeit des Dialogs hoben auch der Landtagsabgeordnete Dieter Möhrmann und der Landtagskandidat Björn Gehrs hervor. Der Unterbezirksvorsitzende Lars Klingbeil freute sich über die gute Resonanz auf die Einladung der SPD. Bei diesem Termin kurz vor der Landtagswahl war Dr. Eva Högl als Referentin zu Gast, Referatsleiterin Europa im Bundesministerium für Arbeit und Soziales und Mitglied im Niedersachsen-Team von Wolfgang Jüttner.

    Sie ging auf Entwicklungen in der Region ein und verdeutlichte den Einfluss der Europäi-schen Union auf die Regionalentwicklung. Als wichtige Beispiele nannte sie die Struktur-fonds, die Umweltgesetzgebung und das Vergaberecht. Sie warb darum, die EU nicht als Är-gernis zu sehen, sondern als Chance. Wichtig sei der SPD die Schaffung gleichwertiger Le-bensverhältnisse in Europa, hob Dr. Eva Högl hervor.

    Die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn ging in ihrem Grußwort auf die Wahl-kreisneueinteilung ein. Sie bedauerte, dass der Landkreis SFA ab der neuen Wahlperiode nicht mehr zu ihrem Wahlkreis gehören werde. „Ich hoffe aber, dass ich auch danach noch zu den Neujahrsempfängen eingeladen werde.“ Humorvoll griff sie eine Über-schrift aus der Landkreispresse auf, in der es über sie und ihren CDU-Kollegen hieß „Beide Platzhirsche räumen das Feld zur Wahl 2009“. Der Platzhirsch träfe auf sie nicht zu, schmunzelte sie, denn es sei schon biologisch nicht möglich. Diese Bezeichnung sei aber auch hinsichtlich ihres Konkurrenten nicht korrekt, denn er sei kein Platzhirsch, son-dern nur über Listenplatz in den Bundestag gelangt.