Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    03.05.2008

    Schler fragen Monika Griefahn

    Griefahn diskutiert in der Haupt- und Realschule Bomlitz mit Schlerinnen und Schlern


    Eine groe Runde an Schlerinnen und Schlern der Haupt- und Realschule Bomlitz hatte sich eingefunden, als die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn jetzt zu Gast war. Hintergrund des Besuchs: Bei einer Reise nach Berlin konnte Griefahn die Jugendlichen aus Zeitgrnden nicht zu einer Diskussion in der Hauptstadt empfangen. Sie hatte daher angeboten, ein Treffen in der Schule nachzuholen. So war sie nun vor Ort und konnte nicht nur den tollen Schulhof der Bomlitzer Jugendlichen bewundern, sondern antwortete auch auf zahlreiche Fragen, die die Schler vorbereitet hatten.

    Griefahn berichtete zunchst von ihrem Alltag. Sie beschrieb den Ablauf einer Sitzungswoche in Berlin und erzhlte von den verschiedenen Terminen, die sie wahrnimmt, wenn sie sich in ihrem Wahlkreis - also im Landkreis Harburg und im Landkreis Soltau-Fallingbostel - aufhlt. Die Schler, die sich mit Informationen aus dem Internet ber die SPD-Bundestagsabgeordnete schlau gemacht hatten, wollten viel ber die Anfnge von Griefahns politischer Arbeit wissen. So beschrieb die Abgeordnete, wie sie - zunchst parteilos - ber ihren Einsatz bei Greenpeace den damaligen niederschsischen Oppositionsfhrer Gerhard Schrder kennen gelernt hatte. Mit seinem Einzug in das Amt des Ministerprsidenten wurde sie niederschsische Umweltministerin. Spter erst trat sie in die SPD ein, der sie sich durch ihre Kindheit und Jugend in Mlheim an der Ruhr verbunden fhlt.

    Auf die Frage, ob sie noch Ziele habe, nachdem sie nun schon so lange politisch aktiv sein, meinte Griefahn spontan: „Klar, ich will immer noch die Welt retten!“ Ernster fgte sie hinzu: „Es geht eigentlich immer alles viel zu langsam.“ Sie wolle noch mehr von dem verwirklicht sehen, wofr sie schon lange kmpfe: Eine saubere Umwelt genauso wie soziale Gerechtigkeit.

    Die Abgeordnete selbst wurde hellhrig bei Fragen nach Rechtsextremismus. Griefahn hat im Landkreis Harburg den Aktionskreis „Gesicht zeigen! im Landkreis Harburg“ initiiert und untersttzt auch im Landkreis Soltau-Fallingbostel Initiativen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. So ist sie die Schirmherrin von „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ an der KGS Schneverdingen. Fr Griefahn ist die Tatsache, dass Schler von sich aus auf das Thema zu sprechen kommen, ein Alarmzeichen. Sie machte den Jugendlichen Mut, nicht den Kopf in den Sand zu stecken, sondern Position zu beziehen.

    Nach dem Gesprch ging es dann noch ins Studio: Das Podcast-Team der Schule hatte zum Interview geladen. Hier beantwortete Monika Griefahn weitere Fragen zu ihrem Werdegang und zu ihren politischen Ttigkeiten. Das Interview befindet sich schon auf der Internetseite des Podcast-Teams. Es kann unter www.hrs-bomlitz.podspot.de gehrt werden.

    Die Schlerinnen und Schler der Haupt- und Realschule Bomlitz, die mit Monika Griefahn sprachen.