Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    20.03.2009

    Traumfrauen in Bendestorf

    Monika Griefahn Schirmherrin einer neuen Sonderausstellung im Filmmuseum


    „Traumfrauen in Bendestorf“ war der Titel der Sonderausstellung 2009 im Filmmuseum der Gemeinde wie angenehm, dass Monika Griefahn sich als Schirmherrin der Ausstellung einreihen durfte. Als Kultur- und Medienpolitikerin der SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag, konnte Sie in ihrer Begrung einiges zur Filmfrderung des Bundes sagen. Sie betonte, dass der Bundestag sich einerseits fr die Bewahrung und die Pflege des filmkulturellen Erbes einsetze, andererseits auch das aktuelle Kulturgut Film frdere. „Wenn es um die Bewahrung von Kulturgeschichte geht, haben wir mit der deutschen Kinemathek oder dem Filmmuseum zwei wichtige Institutionen, mit einer beachtenswerten Sammlung von 12.000 deutschen und auslndischen Stumm- und Tonfilmen und einem besonderen Engagement fr die wissenschaftliche und pdagogische Auseinandersetzung mit Filmkunst“, berichtete sie. Zur Frderung des aktuellen Films hat der Bundestag Ende 2008 die Novelle des Filmfrdergesetzes beschlossen. Es ist ein wichtiges Instrument, um technische und medienwirtschaftliche Weiterentwicklungen in der Branche zu untersttzen. „Dabei haben wir darauf geachtet, dass das nicht nur fr Ballungszentren gilt, sondern auch fr Kinos und beteiligte Firmen im lndlichen Raum“, betonte Griefahn. Griefahn freute sich, mit Eva-Ingeborg Scholz auch eine der „Bendestorfer Diven“ persnlich begren zu drfen. Die Schauspielerin hatte unter anderem die Hauptrolle „Das Frulein und der Vagabund“ gespielt, ein Klassiker, der 1949 in Bendestorf gedreht wurde.