Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    28.01.2009

    Deutsche Welle stellt sich fr die Zukunft auf

    SPD-Arbeitsgruppe fr Kultur und Medien besucht den Sender in Berlin


    Anlsslich eines Besuchs der Arbeitsgruppe fr Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion bei der Deutschen Welle in Berlin erklrt die Sprecherin der Arbeitsgruppe fr Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion, Monika Griefahn, MdB:

    Im Vergleich mit anderen Auslandssendern steht die Deutsche Welle sehr gut da. Als mediale Visitenkarte Deutschlands ist sie international bekannt und wird aufgrund der hohen Qualitt sowie der Vielfalt und Unabhngigkeit der journalistischen Berichterstattung weltweit als besonders glaubwrdig eingeschtzt.

    Doch die Deutsche Welle muss auch in Zukunft viel dafr tun, um diese Stellung zu halten und sie weiter ausbauen. Im Zuge der zunehmenden und auch weltweiten Verfgbarkeit von multimedialen Angeboten aus Deutschland sowie immer strker werdender internationaler Auslandssender mssen die Kernfragen lauten: Was sind die zentralen Aufgaben der Deutschen Welle als Auslandsrundfunk unseres Landes und wie kann sie diesen am besten gerecht werde? Mit der aktuellen Aufgabenplanung, in der auf der Grundlage einer ausfhrlichen Zwischenevaluation auch die Perspektiven fr den Sender aufgezeigt werden, liegt eine gute Grundlage vor, um die Deutsche Welle weiterzuentwickeln und fr den internationalen Markt der globalen Sender gut aufzustellen.

    Gerade wenn Deutschland in dem zuknftig immer strker umkmpften Markt der medialen Stimmen weiter deutlich zu Wort kommen und unsere Werte vertreten will, braucht es einen zukunftsfhigen Sender, der sich neue technologische Mglichkeiten zunutze macht. Mit der Deutschen Welle und der geplanten Multiplattformstrategie haben wir genau das. Wie gut die Umsetzung dieses Vernderungsprozesses gelingen kann, hngt auch vom Engagement der Bundespolitik fr die Deutsche Welle ab. Wir schlagen daher vor, die Aufgabenplanung im Deutschen Bundestag ausfhrlich zu diskutieren und gemeinsam mit dem Kulturstaatsminister Neumann die anstehenden Vernderungen anzugehen. Dafr werden auch zustzliche Mittel in die Zukunft der Deutschen Welle zu investieren sein.