Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    01.02.2009

    Einsatz fr Nachwuchs-Musiker

    Monika Griefahn ist Vorsitzende des „Frderkreis RIAS Jugendorchester e.V.“


    Am 26.01. besuchte Monika Griefahn den Neujahrsempfang der Lufthansa in Berlin, bei dem seit einigen Jahren das RIAS-Jugendorchester spielt. Vor dem voll besetzten Konzerthaus erhielten die jungen Musiker unter der Leitung von Ariel Zuckermann am Ende ihres anspruchsvollen Konzerts enthusiastische Beifallstrme.

    Das RIAS Jugendorchester wurde 1948 gegrndet und ist eines der ltesten Jugendorchester der Welt. Seine Hauptaufgaben sind die Nachwuchsfrderung und die Ergnzung des Ausbildungsangebots fr zuknftige Orchestermusiker. Das Orchester arbeitet projektgebunden mit international renommierten Dirigenten und Solisten (Vladimir Ashkenazy, Guiseppe Sinopoli, Rudolf Barschai, Gerd Albrecht, David Geringas, Yehudi Menuhin), aber auch mit besonders talentierten Vertretern der jungen Generation (wie Thomas Hengelbrock, Markus Groh, Markus Stenz u.a.)

    Nach dem Ende der Frderung durch das DeutschlandRadio im Jahr 2005 ist die Finanzierung des RIAS Jugendorchesters immer wieder unsicher. Deshalb engagiert Monika Griefahn sich bereits seit 2002 fr das Orchester und ist die Vorsitzende des Frderkreises RIAS Jugendorchester e.V., der gegenwrtig der alleinige Trger des Orchesters ist. ber ihre Motivation fr ihren Einsatz sagt Monika Griefahn:

    „Heranwachsenden Orchestermusikerinnen und -musikern bietet das RIAS Jugendorchester neben unvergesslichen Konzerterlebnissen mit renommierten Dirigenten und Solisten eine wesentliche Ergnzung ihrer Ausbildung an den Musikhochschulen und Akademien Europas.“