Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    23.04.2009

    Girls Day 2009 mit Schlerin aus Tostedt

    Ann-Christin Schrder begleitete Monika Griefahn in Berlin


    Ann-Christin Schrder (15), Schlerin am Gymnasium Tostedt, verbrachte am Donnerstag, 23. April, auf Einladung von Monika Griefahn einen Tag bei der SPD-Bundestagsfraktion in Berlin. Anlass fr die Einladung war der nun schon zum neunten Mal bundesweit stattfindende Girls Day. Insgesamt hatten 80 Schlerinnen aus der ganzen Bundesrepublik die Gelegenheit, die Arbeit des Deutschen Bundestages hautnah mitzuerleben.

    „Auch in der Politik und in der Politikberatung brauchen wir mehr Frauen. Deshalb beteiligt sich meine Fraktion schon zum sechsten Mal am Girls Day“, erklrt Monika Griefahn, Bundestagsabgeordnete des Wahlkreises Soltau-Fallingbostel / Winsen (Luhe).

    Das Programm fr Ann-Christin Schrder konnte sich sehen lassen. Schon am Vortag begleitete sie die Abgeordnete bei der Sitzung des Ausschusses fr Kultur und Medien sowie zur Preisverleihung der kofilmtour, bei der Monika Griefahn als Juryvorsitzende die Gewinner ehrte. Am eigentlichen Girls Day hatte Ann-Christin dann die Gelegenheit, ihre Abgeordnete zu einem Fachgesprch ber ffentlich-rechtliche Medien in Europa zu begleiten und einen Einblick in ihren Broalltag zu erhalten. Mit groem Interesse besichtigte sie den Reichstag und konnte bei einer Plenardebatte zuschauen.

    Auch standen fr Ann-Christin und die anderen Mdchen bei einem Markt der Mglichkeiten gestandene Politikerinnen Rede und Antwort und erklrten ihnen welche Arbeitsfelder es in der Politik neben dem Politikerdasein gibt. „Am interessantesten fand ich, als es im Ausschuss richtig zur Sache ging und die Politiker wild miteinander diskutierten“, beschreibt Ann-Christin ihre Erfahrungen. Auerdem finde sie den Alltag ihrer Abgeordneten „ganz schn stressig“. „Aber immerhin ist der Arbeitsplatz schn“, sagte sie, whrend sie den Blick von der Reichstagskuppel genoss.

    Im Rahmen eines Planspiels, das den Mdchen den Weg durch die Gesetzgebung wies, lernten die Teilnehmerinnen des Girls Day, wie man einen Gesetzentwurf einbringt und wie ein Gesetz letztlich verabschiedet wird und in Kraft tritt. Selbstverstndlich durfte dabei eine interessante und spannende Debatte ber den besten Weg dort hin nicht fehlen genau wie in der richtigen Politik.

    Am Girls Day ffnen Unternehmen und Organisationen in ganz Deutschland einen Tag lang ihre Tore, um Mdchen Einblick in spannende Berufsbereiche zu ermglichen. Hintergrund ist, dass viele Mdchen und junge Frauen sich noch immer fr die sogenannten "typischen Frauenberufe" entscheiden. Damit nehmen sie nicht alle Chancen wahr, die ihnen das Berufsleben bietet. Hier setzt der Girls Day an. Er will Mdchen ermutigen, ihre Ausbildung und ihren Beruf aus einer breiteren Palette von Mglichkeiten auszuwhlen.

    „Der Girls Day leistet einen wichtigen Beitrag fr mehr Chancengerechtigkeit von Mdchen und Frauen in der Ausbildung und im Erwerbsleben. Vielleicht treffen wir in ein paar Jahren eines der Mdchen wieder als wissenschaftliche Mitarbeiterin einer oder eines Abgeordneten, in meiner Fraktion oder sogar selbst als Politikerin“, so Monika Griefahn.