Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    12.05.2009

    Politiker persnlich

    Lisa Karnauke aus Buchholz auf Einladung von Monika Griefahn bei Jugendpressetagen


    Von der Schulbank in den Zug und von dort mitten hinein ins Unbekannte das war der Weg der Schlerin Lisa Karnauke aus Buchholz/Holm-Seppensen, als sie jetzt auf Einladung der SPD-Bundestagsabgeordneten Monika Griefahn zu den Jugendpressetagen der SPD-Bundestagsfraktion nach Berlin fuhr. Die 20-Jhrige steckte mitten im Abitur, hatte aber trotz-dem Lust auf Hauptstadt-Abenteuer. Jedes Jahr bietet die SPD-Fraktion Nachwuchsjournalisten von Schlerzeitungen die Mglichkeit, Politik und das Mediengeschehen in der Hauptstadt einmal aus der Nhe kennenzulernen.

    Lisa Karnauke ist am Gymnasium am Kattenberge beim Schlerradio GAKa aktiv und drfte damit unter den Teil-nehmern eine der wenigen gewesen sein, die sich dem Radio widmet. Durch den Abi-Stress noch am ersten von drei Jugendpressetagen sa sie in der Mathematik-Klausur und konnte erst versptet anreisen hatte sie sich wenig Gedanken ber den Ablauf der Veranstaltung gemacht. Als sie darum am Abend die anderen Teilnehmer traf, „habe ich mich einfach irgendwo dazugesetzt und gefragt, was bislang passiert ist.“

    Verpasst hatte sie zwar dadurch eine Pressekonferenz mit Finanzminister Peer Steinbrck. Aber am nchsten Tag ging das Programm mit verschiedenen Diskussionsrunden span-nend weiter. In einer Diskussion zu bildungspolitischen The-men traf Lisa Karnauke auf den Abgeordneten Ernst Dieter Rossmann, Sprecher der SPD-Arbeitsgruppe Bildung und Forschung. „Er hat ganz persnlich auch aus eigenen Erfahrungen erzhlt“, meinte Lisa Karnauke spter. „Sein Handeln hatte seine Grnde in eigenen Erfahrungen, das fand ich bemerkenswert.“ Auch das Treffen mit Monika Griefahn, ber die die Teilnahme zustande gekommen war, fand sie klasse: „Sie ist ein ganz natrlicher Mensch, gar nicht distanziert“, freute die Abiturientin sich ber das Gesprch mit der Abgeordne-ten. Und auch Monika Griefahn war froh ber deren Teilnah-me. „Was die Fraktion den jungen Leuten hier bietet, sind nicht alltgliche Erfahrungen. Die Jugendlichen lernen andere Jugendliche kennen und erfahren auch viel darber, wie Politik in unserem Land funktioniert. So etwas muss man doch frdern!“

    Lisa Karnauke bekam auch Anregungen durch das Beobachten der anderen Teilnehmer, die aus ganz Deutschland angereist waren. „Ich habe mir Tipps frs Schlerradio erhofft“, erzhlt sie. Diese habe sie auch bekommen. Zum einen habe sie gesehen, wie offen viele einfach drauflos gefragt hatten, das wolle sie sich mehr zu eigen machen: „Einfach Fragen stellen wie verrckt“, ist ihre neue Devise. Auerdem wolle sie das GAKa-Programm zuknftig abwechslungsreicher gestalten, zum Beispiel mehr auf Interviews setzen. „Ich habe vor, nach dem Abi in Buchholz zu bleiben und das Schlerradio weiterzumachen“, bekrftigt sie.

    Das Programm der SPD-Jugendpressetage endete mit einem Besuch des Arbeitsministeriums und einer Plenarsitzung zum Thema Abrstung. Und das Fazit von Lisa Karnauke? Positiv: „Das hat sich wirklich gelohnt!“