Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    13.05.2009

    Neue Logos fr Altersfreigabe bei Spielen

    Monika Griefahn stellt die neuen Alterskennzeichen der USK vor


    Ab Juni 2009 prangen sie in Deutschland nach und nach auf allen Computerspielverpackungen: die neuen Logos mit den Alterskennzeichen der USK. Auf der Pressekonferenz am 13. Mai stellte die USK zusammen mit Monika Griefahn die neu gestalteten Alterskenzeichen vor. Die neuen Logos stellen die Alterszahl in den Vordergrund der Gestaltung und verbessern die optische Wahrnehmung der Altersfreigabe. Insbesondere die Kennzeichen „Ohne Altersbeschrnkung“ und „Keine Jugendfreigabe“ wurden berarbeit, um die Verstndlichkeit zu verbessern. Die Jugendschutzentscheidung „Ohne Altersbeschrnkung“ wird statt mit dem Krzel „o. A. “ in Zukunft mit „ab 0“ dargestellt. Das Kennzeichen „Keine Jugendfreigabe“ wird in Zukunft statt mit dem Krzel „k. J. “ mit „ab 18“ auf die Volljhrigkeit hinweisen. Die alten Kennzeichen wurden mit der Einfhrung des Jugendschutzgesetzes im Jahr 2003 offiziell in Deutschland eingefhrt. Im Sommer 2008 wurde die Gre der Kennzeichen im Rahmen der Jugendschutznovelle vergrert.

    Die Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion fr Kultur und Medien Monika Griefahn, die die Kennzeichen mit vorstellte machte deutlich: „Diese neuen Kennzeichen sind eine wichtige Verbesserung des Jugendmedienschutzes, weil sie endlich klar und unmissverstndlich gefasst sind. Der nchste Schritt muss die Alterskennzeichnung im Online-Bereich sein. “

    „Mit den neuen Kennzeichen werden wir nun die Wahrnehmbarkeit der Altersfreigaben der Obersten Landesjugendbehrden deutlich verbessern. “, begrndet Olaf Wolters, Geschftsfhrer der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle das neue Design. „Auerdem setzen wir einen Verbesserungsvorschlag des Hans-Bredow-Instituts aus dem Evaluationsbericht zum Deutschen Jugendschutzsystem um“, ergnzt Wolters Kollege Claas Oehler.