Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    15.05.2009

    Zu Hause bleiben gilt nicht

    SPD im Landkreis Harburg rief an vielen Pltzen zur Europawahl auf


    Mnner und Frauen in roten Westen und Shirts, das war am vergangenen Freitag im Landkreis Harburg ein hufiger Anblick. Und weil drei weie Buchstaben gro auf den Stoff gedruckt waren, lie sich auch nicht schwer erraten, dass die SPD in vielen Stdten und Gemeinden unterwegs war: Zusammen mit der Buchholzer Bundestagsabgeordneten Monika Griefahn starteten die Genossen im Landkreis alle gemeinsam in ihren Bundestagswahlkampf, stellten aber auch die nahende Europawahl in den Mittelpunkt. „60 Prozent der Gesetze, die uns betreffen, werden in Europa beschlossen. Es ist einfach wichtig, dass die Menschen am 7. Juni whlen gehen“, stellt Monika Griefahn klar. Es sei nicht egal, wer im europischen Parlament arbeite. Die rhrige Parlamentarierin untersttzte die Wahlkmpfer in Buchholz, Hanstedt, Meckelfeld und Salzhausen.

    Die Berufspendler am Buchholzer Bahnhof wurden am frhen Morgen von Monika Griefahn und dem SPD Ortsverein mit Informationen zur Europawahl und einer sen Wegzehrung empfangen.

    Aber nicht nur dort verteilten die SPDler Informationsmaterial, Veranstaltungshinweise, etwas Ses und witzige Kleinigkeiten vom SPD-Regenschutz fr Fahrradsattel bis hin zu Brillentchern. Auch in Stelle, Ashausen und Neu Wulmstorf starteten die Sozialdemokraten mit geballter Kraft in den Wahlkampf Winsen und Jesteburg sollten am Samstag folgen. In Buchholz selbst - genauso wie an anderen Bahnhfen im Landkreis - profitierten die Berufspendler von den Informationen. Die Genossen in der Nordheidestadt hatten sich gegen 5 Uhr aus dem Bett geschlt, um vor Ort zu sein.

    Monika Griefahn appellierte eindringlich an Passanten und Brger, die fr ein kurzes Gesprch stehen blieben, zur Europawahl zu gehen. Das gemeinsame Europa sei nicht nur das Brokratiemonster, fr das es viele hielten. Es habe offene Grenzen, eine gemeinsame Stimme im Welthandel, besseren Verbraucherschutz, regionale Frderung, kulturellen Austausch und vieles mehr gebracht. „In meinem Schwerpunktbereich Kultur und Medien versuchen wir zum Beispiel den Schutz geistigen Eigentums oder die Qualitt von Computerspielen zu verbessern. In Zeiten der Globalisierung und des Internets reichen nationale Bestimmungen da nicht aus. Das mchte ich den Menschen klar machen und sie auffordern, am 7. Juni zu whlen.“

    Genossen in Salzhausen, Monika Griefahn und Tochter Stella (3.v.r.) verteilten Informationsmaterial und Veranstaltungshinweise auf dem Wochenmarkt in Salzhausen.