Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    26.06.2009

    Monika Griefahn begrt Anerkennung des Wattenmeeres als Weltnaturerbe

    Schon als Umweltministerin fr Welterbe-Titel eingesetzt


    Ein Anliegen, fr das die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn sich schon vor Jahren und immer wieder eingesetzt hat, ist nun endlich umgesetzt worden: Die UNESCO hat dem Wattenmeer jetzt den Status Weltnaturerbe verliehen. Das hatte Monika Griefahn schon zu ihrer aktiven Greenpeace-Zeit gefordert und danach als niederschsischen Umweltministerin mit der trilateralen Wattenmeerkommission vorangetrieben. „Der Titel ist ein wichtiger Schritt fr das Wattenmeer und fr mich auch ein persnlicher Erfolg“, freut sich die Politikerin.

    In der internationalen Wattenmeerkommission (Dnemark, Niederlande und die westdeutschen Kstenbundeslnder) wurde bereits 1991 unter mageblicher Beteiligung von Monika Griefahn der Antrag fr die Nominierung des Wattenmeeres fr die Welterbeliste gestellt. Dieses Engagement trgt nun beinahe zwei Jahrzehnte spter ihre verdienten Frchte und stellt einen auerordentlichen Erfolg dar.

    Das Wattenmeer ist damit die erste deutsche Naturlandschaft, die den Titel des Weltnaturerbes verliehen bekommt, und steht damit von nun an in einer Reihe mit den bekannten Naturwundern dieser Erde wie beispielsweise dem Great Barrier Reef, dem Grand Canyon, den Galapagos-Inseln und dem Serengeti-Nationalpark. Die geheimnisvolle Naturlandschaft, die aufgrund der Gezeitendynamik tglich ihre Gestalt ndert, erscheint noch heute in genau jenem faszinierenden und unberhrten Licht, welches sie seit ihrer Entstehung vor 8000 Jahren als Folge der letzten Eiszeit ausstrahlt.

    Die Vielfalt der Lebensbedingungen und die sich daraus ergebenden Lebensrume sind bemerkenswert und geradezu einzigartig: Im Wechsel von Ebbe und Flut beheimatet das Wattenmeer nahezu 20.000 Seehunde, eine Vielzahl von Fischarten, die im Schutz des seichten Gewssers keinerlei natrliche Feinde frchten mssen, sowie unzhlige Insekten, Pflanzen und Kleinstlebewesen.

    Daraus resultierend hat sich das Wattenmeer zur zentralen Drehscheibe des internationalen Vogelzuges von Kanada bis Sibirien entwickelt ein Fakt, der die Bedeutung dieser norddeutschen Landschaft fr Flora und Fauna nochmalig unterstreicht.

    Fr Monika Griefahn ist klar, dass der Schutz und die Bewahrung des Wattenmeeres nun noch deutlicher als bisher Ziel der regionalen und bundesdeutschen Umweltpolitik sein muss. „Die Aberkennung des Titels wie in Dresden, das sollte uns nicht noch einmal passieren“, bekrftigt die Sozialdemokratin. „Die Landschaft ist einzigartig, und ein verantwortungsvoller Umgang mit ihr ist Pflicht.“