Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    10.09.2009

    Mit Erdgas und leckerem Essen

    Monika Griefahn und Brigitte Somfleth besuchten die Meckelfelder Firma Mller Men


    Zwar geht es eigentlich ums Essen bei den Produkten von Mller Men in Seevetal-Meckelfeld. Aber der Grund, warum die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn und ihre Landtagskollegin Brigitte Somfleth das Familienunternehmen jetzt besuchten, war ein anderer: Geschftsfhrer Wolfgang Mller setzt im Alltag auf Umweltschutz und hat in seiner Fahrzeugflotte seit vielen Jahren abgasrmere Erdgaswagen im Einsatz. „Ohne Probleme“, wie er den beiden Politikerinnen versichert. Er wnscht sich mehr Druck vom Staat, um auch andere Unternehmen und Brger zum Umdenken zu bewegen.

    Mller Men gehrt zu den Pionieren der Men-Bringdienste im Hamburger Groraum. Heute ist er ein moderner Herstellungsbetrieb fr Khl- und Tiefkhlkost mit 35 Mitarbeitern. Er beliefert unter anderem Schulen, Hotels, Heimdienste, den Gro- und Einzelhandel. Gemeinsam mit seinen Shnen Oliver und Andrew fhrt Wolfgang Mller den Betrieb in zweiter und dritter Generation. Seine Spezialitt ist das naturbelassene Essen ohne Analogkse und andere Kunstspeisen.

    Wolfgang Mller informierte Monika Griefahn und Brigitte Somfleth ber seine Erfahrung mit den Erdgasfahrzeugen und stellte auch klar, wo sonst im Betrieb er auf besondere Umweltfreundlichkeit in der Produktion geachtet hat. Wrmerckgewinnung war eines seiner Stichworte. Warme Abluft werde genutzt, um Wasser zu heizen. Seine groen Dachflchen wolle er fr Solarmodule nutzen. Das sei aber eine erhebliche Investition, so Mller. Er forderte krzere Abschreibungsfristen fr Umweltinvestitionen und gerecht verteilte Frderung im Land, damit mglichst viele Unternehmer fr die Umwelt Geld in die Hand nhmen. „Das CO2 muss jetzt schnell reduziert werden, da muss privates Kapital stimuliert werden“, erklrte Mller.

    Das Gesprch mit Wolfgang, Oliver und Andrew Mller drehte sich auerdem um gesellschaftliche Entwicklungen, die Wichtigkeit von Bildung und die Frage von Arbeitspltzen. Monika Griefahn und Brigitte Somfleth lernten also eine engagierte Familie kennen, die auch die Gesellschaft im Blick hat. „Es ist gut zu sehen, dass es Unternehmer gibt, die sich ber mehr Gedanken machen als den schnellen Profit“, ist die Meinung von Monika Griefahn.