Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    20.03.2009

    Rede zur Ausstellung „Bendestorfer Diven“


    ++ es gilt das gesprochene Wort ++

    Liebe Filmfreundinnen und Filmfreunde,

    wieder einmal zeigt uns das Filmmuseum Bendestorf einige seiner beachtenswerten Schtze. Und diese Schtze glnzen dieses Mal ganz besonders; geht es doch um die berhmten Bendestorfer Diven. Von Hildegard Knef und Winnie Markus bis hin zu Marika Rkk und Zarah Leander hat die Crme de la Crme der Filmschauspielerinnen hier gedreht, gearbeitet und unvergessliche Filme geschaffen. Deswegen finde ich es wunderbar, dass es diese Sonder-Ausstellung gibt.

    Ich freue mich nicht nur, dass wir uns im Filmmuseum immer wieder besonderer Momente der Filmgeschichte erinnern knnen, sondern auch dass in den Bendestorfer Filmstudios nach wie vor produziert wird. Beides ist aus kulturpolitischer Perspektive gleichsam wichtig. Im Deutschen Bundestag setzen wir uns einerseits fr die Bewahrung und die Pflege unserer filmkulturellen Erbes ein und andererseits frdern wir natrlich auch das Kulturgut Film, das aktuell erschaffen wird.

    Vor wenigen Wochen, am Ende des letzten Jahres, haben wir im Deutschen Bundestag die Novelle des Filmfrdergesetzes beschlossen. Mit diesem wichtigen Instrument untersttzen wir die Branche, wichtige technische und medienwirtschaftliche Weiterentwicklungen zu gehen. Damit knnen wir helfen, dass Qualitt und Vielfalt des deutschen Filmschaffens weiter entwickelt werden. Wir haben dabei jedoch immer darauf geachtet, dass dies nicht nur fr Ballungszentren, sondern auch fr Kinos und beteiligten Firmen im lndlichen Raum gilt.

    Wenn es um die Bewahrung von Kulturgeschichte geht, haben wir mit der Deutschen Kinemathek oder dem Filmmuseum zwei wichtige Institutionen, mit einer beachtenswerten Sammlung von 12.000 deutschen und auslndischen Stumm- und Tonfilmen und einem besonderen Engagement fr die wissenschaftliche und pdagogische Auseinandersetzung mit Filmkunst. Doch in der Breite lebt das vielfltige Filmerbe Deutschlands erst durch die Arbeit von Orten wie dem Bendestorfer Filmmuseum. Deshalb bedanke mich herzlich fr das Engagement aller Mitwirkenden an dieser Ausstellung und wnsche allen Besuchern viel Spa bei ihrem Rundgang.

    Monika Griefahn