Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    24.02.2007

    Kulturelle Vielfalt Europas strken und Identitt stiften


    Anlässlich der gemeinsamen Sitzung des Präsidiums des Deutschen Bundestages und des Bureau der Assemblée Nationale am 14. Februar 2007 in Paris übergaben die Vorsitzenden der deutsch-französischen Arbeitsgruppe "Kulturelle Vielfalt in Europa" Monika Griefahn und Pierre Lequiller ihren ausgearbeiteten Bericht.

    "Die vielfältigen Kulturen sind ein, wenn nicht sogar das wesentliche Markenzeichen Europas. Es muss uns gelingen, die unterschiedlichen europäischen Identitäten gewinnbringend zu nutzen und eine kulturelle und sprachliche Gleichmacherei Europas zu verhindern ", unterstreicht Monika Griefahn. "Weder Deutschland noch Frankreich wollen eine "McDonaldisierung " der Zivilgesellschaft. Der europäische Integrationsprozess darf nicht nur aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten gesehen werden ", so die Vorsitzende der Arbeitsgruppe. In den Diskussionen um die Zukunft Europas führt das Thema Kultur unberechtigterweise ein Schattendasein. Der Entwicklung hin zu einer homogenen europäischen Gesellschaft müssen wir aktiv entgegenwirken. Die Bereiche Sprache, Kunst und Kultur sind dabei von zentraler Bedeutung und müssen in den nationalen Bildungssystemen sowie in den europäischen und internationalen Institutionen stärker gefördert werden.

    Angesichts der rasanten Entwicklung der neuen Technologien spricht sich die Arbeitsgruppe für die Sicherung der Urheberrechte und für die Ausweitung der öffentlichen Filmförderung auf europäischer Ebene aus. Monika Griefahn betont, dass "Kultur nicht nur als wirtschaftliches Gut verstanden werden darf. Wir müssen die Rechte des öffentlich-rechtlichen Rundfunks stärken, da sie eine Garantie für Programmvielfalt sind. Dieser Aspekt ist in den GATS-Verhandlungen eindeutig zu kurz gekommen. "

    Zukunftsweisende Vorschläge und Initiativen für ein Europa der kulturellen Vielfalt finden sich im Bericht der deutsch-französische Arbeitgruppe wieder. " Mit dem Bericht gehen wir einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung", so die Vorsitzende der Arbeitsgruppe Monika Griefahn.