Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    14.12.2005

    Neue Wege fr private Filmfinanzierung


    Die Sprecherin der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion, Monika Griefahn uert sich zur Annahme des Gesetzesentwurfes zur Beschrnkung der Verlustrechnung im Zusammenhang mit Steuerstundungsmodellen in der heutigen Sitzung des Ausschusses fr Kultur und Medien wie folgt:

    Der Ausschuss fr Kultur und Medien hat den Gesetzentwurf zur Beschrnkung der Verlustrechnung im Zusammenhang mit Steuerstundungsmodellen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Medienfonds in Deutschland in einer Stellungnahme begrt und die Zustimmung zu diesem Gesetzentwurf empfohlen.

    Durch Steuersparmodelle, zu denen auch die Medienfonds gehren, entging dem Fiskus in den letzten Jahren viel Geld. Speziell im Filmbereich flossen mehr als 80 Prozent der Gelder in Produktionen nach Hollywood und nur wenige deutsche Filmproduktionen profitierten von diesen Steuervergnstigungen.

    In seiner Stellungnahme hat der Ausschuss fr Kultur und Medien die Notwendigkeit einer Strkung der deutschen Filmwirtschaft betont und auf die Festlegungen im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD hingewiesen. Die SPD-Fraktion im Deutschen Bundestag wird sich daher dafr einsetzen, diese Versprechen einzulsen und die - neben der bestehenden, gut funktionierenden Filmfrderung des Bundes - notwendigen Anreize fr privates Kapital zu schaffen. In diesem Zusammenhang gilt es, in anderen Lndern bestehende Modelle und die erforderlichen Rahmenbedingungen zu prfen.

    Begrenswert ist die Initiative des neuen Beauftragten der Bundesregierung fr Kultur und Medien, Bernd Neumann, in einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit der Filmwirtschaft die bereits in der letzten Legislaturperiode begonnen Bemhungen fortzusetzen, neue Finanzierungsmodelle fr den deutschen Film zu entwickeln.