Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    06.04.2006

    Buchpreisbindung sichert Zugang zu Bchern, Vielfalt und Qualitt


    Mit den nderungen am Buchpreisbindungsgesetz sorgen wir fr einen besseren Zugang zu Bchern, fr Vielfalt und Qualitt. Das hilft den Kufern von Bchern, den Autoren, Verlegern und Buchhndlern.

    Mit der Anpassung des Buchpreisbindungsgesetzes haben wir erreicht, dass Rabatte fr Sammelbestellungen auch dann greifen, wenn Eltern fr einen Teil der Bcher aufkommen mssen. Das entlastet die sowieso schon beanspruchten Kassen der Eltern. Gleichzeitig kommen nun auch Privatschulen in den Genuss der Rabatte.

    Mngelexemplare mssen in Zukunft gekennzeichnet werden. Damit verhindern wir, dass einwandfreie Bcher als Mngelexemplare mit Rabatt verkauft werden knnen. Daneben bedeutet die neue Rumungsverkaufsklausel, dass die Buchhndlerinnen und Buchhndler bei einem Rumungsverkauf die meist schon lteren Buchtitel billiger anbieten knnen, wenn sie von den Verlagen nicht mehr zurckgenommen werden. Das bringt mehr ltere Titel an den Kufer und neue Bcher in die Geschfte.

    All diese und weitere nderungen verbessern wichtige Teile des bestehenden Gesetzes. Der Zugang zu Bchern muss Menschen nicht nur vermittelt, sondern auch ermglicht werden. Das Buchpreisbindungsgesetz ist ein Garant fr die fr viele Menschen zugngliche Breite und Vielfalt an Bchern. Bcher sind eben keine blichen Handelswaren, sondern bedrfen als besondere Kulturgter auch des Schutzes. Wir haben in Deutschland eine im weltweiten Vergleich auerordentlich hohe Dichte von Buchhandlungen. Ebenso hoch und eben auch qualitativ anspruchsvoll ist die Anzahl der lieferbaren Titel. Und es ist keineswegs normal, auch im lndlichen Raum einen Buchladen zu haben. Wir in Deutschland haben das und wollen das erhalten. Letztlich ist das Kulturgut Buch fr alle eine Voraussetzung fr Information, Bildung und Unterhaltung.