Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    06.11.2008

    FFG-Novelle im Kulturausschuss beschlossen

    Neues Filmfrdergesetz nimmt entscheidende Hrde


    Anlsslich der abschlieenden Beratung des Gesetzentwurfes zur Novelle des Filmfrderungsgesetzes (FFG) im Ausschuss fr Kultur und Medien erklren die Sprecherin der Arbeitsgruppe fr Kultur und Medien, Monika Griefahn und die filmpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion, Angelika Krger-Leiner:

    Nach jahrelangen Vorarbeiten hat die Novelle des Filmfrderungsgesetzes (FFG) eine entscheidende Hrde genommen. Gestern hat der Ausschuss fr Kultur und Medien den Gesetzentwurf mit einigen wichtigen nderungen beschlossen.

    Besonders begren wir die Ergnzung, wonach es knftig auch zu den Aufgaben der Filmfrderungsanstalt (FFA) gehrt, die Belange der Beschftigten in der Filmbranche zu untersttzen. Im Rahmen einer Selbstverpflichtung der Filmhersteller sollte eine Bercksichtigung sozialer Mindeststandards selbstverstndlich sein. Hier wollen wir ein klares Signal setzen.

    Zustzlich wurde auch eine Entlastung der Kinos bei der Filmabgabe an die FFA beschlossen. Damit wollen wir die schwierige Situation der Kinobranche bercksichtigen. Denn die Besucherzahlen gingen in den vergangenen Jahren zurck und demnchst stehen enorme Investitionen an, wenn die Kinos auf digitale Projektion umrsten. Mit unserem Entgegenkommen erwarten wir aber auch, dass Abgabezahlungen nicht mehr unter Vorbehalt geleistet werden. Das lhmt das Frdergeschft der FFA und stellt den Solidargedanken des Filmfrderungsgesetzes in Frage.

    Insgesamt wird mit dem neuen Gesetz der deutsche Film als Wirtschafts- und Kulturgut weiter gestrkt. Es werden Anpassungen an die technischen und medienwirtschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Jahre vorgenommen. Die Novelle schafft die Voraussetzungen fr die Verbesserung der Leistungsfhigkeit der deutschen Filmwirtschaft einschlielich ihrer Beschftigten. Und Qualitt und Vielfalt des deutschen Filmschaffens knnen weiter entwickelt werden.