Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    20.09.2007

    Populre Musik braucht konkrete Frderinstrumente


    Anlsslich der heute offiziell auf der Popkomm und gestern im Kulturausschuss des Deutschen Bundestages vorgestellten Initiative Musik erklren die Sprecherin der Arbeitsgruppe fr Kultur und Medien, Monika Griefahn, MdB und der Sprecher der Enquete-Kommission Kultur in Deutschland, Siegmund Ehrmann, MdB:

    Endlich hat sich die Initiative Musik konstituiert und nimmt nun ihre Arbeit auf. Nachdem das Parlament die Mittel dafr bereits vor fast 10 Monaten bereitgestellt hat, ist es Zeit, dass nun endlich Taten folgen. Dabei ist wichtig, dass die Gelder durch unmittelbare Frderinstrumente wie einen Tourbusverleih auch wirklich direkt bei den Knstlerinnen, Knstlern und Bands ankommen. Zudem sollten in der GmbH Fachleute aus der Szene beteiligt werden.

    Wir begren, dass die in unserem Antrag „Populre Musik als wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens strken“ (BT-Drs. 16/5111) geforderten Schwerpunkte angemessen bercksichtigt werden. So wird beispielsweise die lange vernachlssigte Jazzfrderung einen Schwerpunkt der Initiative bilden. Besonders die geplante Spielstttenfrderung bietet eine groe Chance, der in groen Teilen Deutschlands brach liegenden Jazz-Veranstaltungsszene, einen wichtigen Ansto zu geben.

    Damit dieses und weitere Frderinstrumente wirklich funktionieren, mssen die Experten aus dem jeweiligen Bereich stark in die Arbeit der Initiative eingebunden werden. Wir regen deshalb einen Beirat an, in dem Vertreter der Sparten Pop, Rock und Jazz die Arbeit des Aufsichtsrates begleiten. Besonders im Jazzbereich, fr den sich bisher kein Fachmann im Aufsichtsrat der Initiative findet, halten wir dies fr dringend notwendig.