Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    24.10.2007

    Mehr Anreize fr die Rock-, Pop- und Jazzszene geben!


    Anlsslich der heutigen 2./3. Lesung des Antrags „Populre Musik als wichtigen Bestandteil des kulturellen Lebens strken“ (BT-DS 16/5111) im Deutschen Bundestag erklren die Sprecherin der SPD fr Kultur und Medien, Monika Griefahn, MdB und der Sprecher der Enquete-Kommission Kultur in Deutschland, Siegmund Ehrmann, MdB:

    Wenn es um die kulturelle Bedeutung geht, spielt populre Musik lngst nicht mehr die zweite Geige. Ganz im Gegenteil: Neben Bach und Wagner sind auch Bands wie Kraftwerk oder die aktuelle elektronische Musik zum festen und wichtigen Bestandteil unserer Kultur in Deutschland geworden. Im Bereich der so genannten klassischen Musik haben wir uns mit der Kulturfrderung immer klar zur Pflege unseres musikalischen Erbes und zur Untersttzung aktueller Entwicklungen bekannt. Das muss jedoch in gleichem Mae fr die populre Musik gelten. Wenn wir hier zu wenig tun, vergeben wir groe kulturelle und auch wirtschaftliche Chancen.

    Mit der Initiative Musik machen wir einen wichtigen Schritt in diese Richtung, dem bei Erfolg weitere folgen mssen. In unserem begleitenden Antrag fordern wir erste Projekte wie die Untersttzung neuer Rundfunkformate fr Nachwuchsbands aus Deutschland, einen Tourbusverleih oder einen Spielstttenpreis fr den Jazzbereich. Die Verantwortlichen in der Initiative Musik mssen nun zeigen, dass sie wirksame Frderinstrumente schaffen, die auch direkt in der Szene ankommen. Wir brauchen solche unmittelbaren Anreize, die sich dann vielfach wieder auszahlen.

    Der Preis fr Jazzspielsttten ist ein Beispiel, fr den dies besonders gilt. Dem Jazz kam bislang sehr geringe Frderung zu, da er in seiner Sonderstellung oft weder in Programmen der U- noch der E-Musik bercksichtigt wurde. Angesichts unserer vielfltigen, vitalen und weltweit konkurrenzfhigen Jazzszene in Deutschland knnen wir uns das nicht leisten. Mit einem Spielstttenpreis, mit dem besonders engagierte Programme ausgezeichnet werden, wollen wir diese wichtigen Orte des kulturellen Lebens finanziell untersttzen und erzeugen gleichzeitig eine Signalwirkung. Kommunen und Lnder, die ja in der Hauptsache die Kulturhoheit haben, sollen sehen, welche Schtze sie in ihrer Region haben und sich fr sie noch besser verantwortlich zeigen.