Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Archiv

Auf dieser Internetseite finden Sie Informationen über meine Arbeit als Bundestagsabgeordnete (1998 bis Oktober 2009)

Archives

On this website you find information about my work as member of parliament (1998 - Oct. 2009)

Curriculum Vitae english Curriculum Vitae français Curriculum Vitae spanish Curriculum Vitae russian Curriculum Vitae chinese

    30.07.2008

    Gemeinsames Gesprch ist das, was hilft

    Treffen soll Klarheit in Fragen um B3neu bei Neu Wulmstorf bringen


    Durch einen Anruf vom Neu Wulmstorfer Brgermeister Wolf Rosenzweig erfuhr die SPD-Bundestagsabgeordnete Monika Griefahn, dass ein Baubeginn fr die B 3 neu 2009 auf der Kippe steht. Die Westumgehung soll den Schwerlastverkehr aus dem Gewerbegebiet nrdlich der Bahn am Ortskern vorbei an die B 73 bringen. Wer die langen Verzgerungen fr den Bau der Strae zu verantworten hat und warum genau die EU nun eine erneute Prfung anstrengt, darber herrscht Unklarheit. Und die kann laut Monika Griefahn nur eine Gesprchsrunde mit mglichst alle Beteiligten klren. „Ein Schwarze-Peter-Spiel bringt uns nicht weiter. Wenn wir in der Sache weiterkommen wollen, sollten wir uns zusammensetzen“, so die Abgeordnete.

    Sie ist derzeit bemht, bei Achim Gromann, dem Staatssekretr im Bundesverkehrsministerium, einen Termin zu bekommen, zu dem ein in der Sache fachkundiger Vertreter des niederschsischen Verkehrsministeriums sowie Wolf Rosenzweig als Vertreter der Kommune hinzugezogen werden sollten. Auerdem sollte das Straenbauamt in Verden dabei sein und wie die anderen Beteiligten helfen zu klren, wie der Status Quo der Sachbearbeitung auf allen Ebenen ist und warum genau Brssel das Vorhaben prfen will.

    Nach ihren Informationen und denen ihrer SPD-Bundestagskollegin Dr. Margrit Wetzel, die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses fr Verkehr, Bau- und Wohnungswesen Ist, hngt die Verzgerung des Baus der B 3 neu zusammen mit einem noch fehlenden Frderantrag fr den zweiten Bauabschnitt der A 26, den das Land Niedersachsen stellen muss. Beide Verkehrsprojekte sollen aufeinander abgestimmt verwirklicht werden. Auch Naturschutzaspekte als Grund fr die genauere Prfung scheinen plausibel, da Teile des neuen Gewerbegebiets in einem EU-Vogelschutzgebiet liegen. Wetzel hatte sich dafr ausgesprochen, die Gelder fr den Bau der B 3 neu unabhngig von der jetzigen Verzgerung in den Haushaltsplan 2009 einzustellen. Es sei besser, sie im Zweifelsfall nicht auszugeben, als dann durch fehlende Gelder womglich wieder den Weiterbau der A 26 zu verzgern.

    Monika Griefahn: „Es ist richtig und sinnvoll, wenn die EU ein Auge darauf hat, dass Straenbauten gut aufeinander abgestimmt werden und Verkehrspolitik nicht im Chaos endet. Dafr mssen aber auch alle Ebenen Hand in Hand arbeiten. Im Falle der B 3 neu mssen wir jetzt gemeinsam herausfinden, wo es hakt, damit die Neu Wulmstorfer Brger nicht noch grere Strapazen durch die kommenden Verkehrsbelastungen tragen mssen. Ich hoffe, das geplante Gesprch kann Licht in die Sache bringen.“