Monika Griefahn, Mitglied des Deutschen Bundestages a. D.

Was ist die Arbeit einer
Bundestagsabgeordneten wert?


Das Grundgesetz bestimmt in Artikel 48 Abs. 3, dass Abgeordnete einen Anspruch auf eine angemessene, ihre Unabhngigkeit sichernde Entschdigung haben. Diese Abgeordnetenentschdigung betrgt derzeit 7.668 Euro monatlich und ist zu versteuern. Ein 13. Gehalt, Weihnachts- oder Urlaubsgeld gibt es nicht.

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts im Jahre 1975 entscheiden die Parlamentarier selbst ber ihr Einkommen.

Neben dem persnlichen Einkommen erhalten Bundestagsabgeordnete zudem einen pauschalen Kostenersatz in Hhe von monatlich 3.868 Euro fr die Aufwendungen im Zusammenhang mit dem Mandat. Dazu gehren insbesondere die Kosten fr die Brgerbros in den Landkreisen Harburg und Soltau-Fallingbostel, die Zweitwohnung in Berlin, Fahrten zu Terminen im Wahlkreis, Informationsmaterial und Veranstaltungen.

Monika Griefahn engagiert sich vielfltig ehrenamtlich. Sie hat keine meldungspflichtigen Nebeneinknfte.

Die den Abgeordneten gewhrte Altersentschdigung soll die Lcke in der Altersversorgung schlieen, die fr Abgeordnete dadurch entsteht, dass sie whrend ihrer Zeit im Parlament keine Beitrge an die gesetzliche Rentenversicherung abfhren.

Seit dem 1. Januar 2008 wird die Altersentschdigung bereits nach einem Jahr der Mitgliedschaft gewhrt. Vorher gab es eine Wartezeit von acht Jahren. Nach dem ersten Jahr betrgt sie 2,5 Prozent der Abgeordnetenentschdigung und steigt mit jedem weiteren Jahr der Mitgliedschaft um 2,5 Prozent an. Der Hchstbetrag liegt bei 67,5 Prozent der Abgeordnetenentschdigung und wird erst nach 27 - statt bisher 23 - Mitgliedsjahren erreicht. Diesen Hchstanspruch erwerben jedoch nur die wenigsten Abgeordneten, da die meisten von ihnen dem Deutschen Bundestag nur fr zwei bis drei Wahlperioden angehren.

Weitere Informationen zur Abgeordnetenentschädigung